L-Arginin ist Kraftsportlern bereits seit dieser zeit Jahren ein Begriff. Bislang sind immer wieder nur wenige Nebenwirkungen von Arginin bekannt. Zu ihnen gehört die Absenkung des Blutdrucks, was vor allen dingen bei Personen mit niedrigem Blutdruck zu Problemen führen kann. Da Arginin die Durchblutung verbessert, soll sich durch die Einnahme dieser Aminosäure außerdem die Erektionsfähigkeit steigern lassen. Dieser Effekt ist allerdings genau als die benötigte Dosis umstritten. Darüber hinaus ist Arginin zwar weniger gefährlich als chemische Potenzmittel, trotzdem kann die Aminosäure über Nahrungsergänzungsmittel nicht in zu großen Mengen konsumiert werden. Bekanntlich eine Überdosierung von Arginin kann zu Durchfall und Übelkeit führen.

NO ist natürlich ein hochreaktives Gas. Zellen des Immunsystems – die so genannten Makrophagen – bilden es, um Bakterien abzutöten. Außerdem wird Arginin für die Zellteilung ferner Reifung weißer Blutzellen benötigt. Arginin verbessert dadurch die erworbene sowie die angeborene Immunität. Einige Versuche bestätigten das: Arginin verminderte die Rate an postoperativen Infektionen und verbesserte die Wundheilung.

Biogena ist für mich der Nutritiv-Partner Nr. 1, wann immer es darüber hinaus meiner Praxis um dasjenige Thema Orthomolekularmedizin geht: Hochwertige Mikronährstoffe als Reinsubstanzen, ohne unnötige und allergieauslösende Zusatz- oder Inhaltsstoffe, innovative Kombipräparte, höchste Qualität aus europäischer Produktion und eine echt überzeugende Firmenphilosophie.

Deshalb ist natürlich es sehr wichtig, frühzeitig auf natürlichem Wege etwas zum Schutz der Blutgefäße abgeschlossen unternehmen ohne unangenehme Begleiterscheinungen. In der Regel gemacht hat sich ein zu hoher Blutdruck kaum bemerkbar. Vielleicht haben Sie gelegentlich pro Morgen schon einmal Kopfschmerzen, bei Stress Schwindelgefühle , alternativ Übelkeit, gelegentlich Nasenbluten, Ohrensausen und manchmal in Ruhe starkes Herzklopfen, sind evtl. leicht reizbar oder bestizen Schweißausbrüche in der Nacht. Meistens wird dies seinem Stress im Beruf zugeschrieben und nicht beachtet. Langandauernder Bluthochdruck fördert eine Arteriosklerose.

Professor Porst: „Auch 30-Jährige sind immer wieder schon betroffen, es nimmt mit dem Alter zu. Für 40-Jährigen berichten 5 erst wenn 7 Prozent, bei 50-Jährigen 20 Prozent, bei 60-Jährigen 35 Prozent und für 70-Jährigen 45 bis 50 Prozent von dauerhaften Potenzstörungen.

Zucker (umgangssprachlich) Typ II: Ältere Leuten weisen eine geringere Empfindlichkeit gegenüber Insulin aus der Bauchspeicheldrüse auf. Eine Analyse von 2001 belegt, wenn Arginin die Insulinempfindlichkeit steigert. Durch Arginin lässt gegenseitig auch Diabetes vorbeugen, dieses verhilft den insulinproduzierenden Beta-Zellen, sich zu regenerieren.

Hinzu kommt: Wer einzelne Aminosäuren einnimmt, hat womöglich nicht lediglich Geld für etwas gezahlt, das gar nicht als gewünscht wirkt – im ungünstigsten Fall muss er auch noch Nebenwirkungen mit Kauf nehmen. „Das ist vor allem dann, falls man für längere Zeit eine zu hohe Dosis einnimmt, sagt Krehl. „Dann können in Einzelfällen zu ihrem Beispiel Übelkeit, Erbrechen und Durchfall auftreten.

Share This

Este sitio web utiliza cookies, tanto propias como de terceros, para recopilar información estadística sobre su navegación. Si continúa navegando, consideramos que acepta su uso. Más información

Los ajustes de cookies de esta web están configurados para "permitir cookies" y así ofrecerte la mejor experiencia de navegación posible. Si sigues utilizando esta web sin cambiar tus ajustes de cookies o haces clic en "Aceptar" estarás dando tu consentimiento a esto.

Cerrar